Hier habe ich eine kleine Rezeptsammlung, die stetig erweitert wird, für Euch angelegt. Das Kochen kann also beginnen!


Wenn Ihr auf die entsprechenden Bilder klickt, findet Ihr die Rezepte, die zur jeweiligen Kategorie passen. Unterhalb sind einfach Links zu allen bisher veröffentlichten Rezepten aufgelistet. Natürlich kännt Ihr auch auf meiner Seite nach etwas, das Euch gerade interessiert suchen - bestimmte Zutaten zum Beispiel!

Nährwerte berechnen

Wollt Ihr wissen, wie das Nährstoffverhältnis Eurer Lieblingsgerichte aussieht? Ein tolles Tool für die Nährwertberechnung von Rezepten und Speiseplänen ist Cronometer!  


Mediterraner Aufstrich mit Tofu & Artischocken

Ein Dip mit Biss..

 

Bunter Couscous-Salat

 

als tolle, tierfreundliche Alternative zum Thunfischaufstrich! 

 

Als ich einen Vortrag zum Thema erhöhte Harnsäure und Gicht gab, wollte ich natürlich möglichst Harnsäure-neutrale Speisen am kalten Buffet bereitstellen. Thunfischaufstrich ist in Österreich soweit ich mich erinnern kann ein Fixpunkt bei fast jeder Aufstrichvariation. Die Fangbedingungen, das Tierleid, der weite Transport und nicht zu vergessen (in diesem Fall) die Auswirkungen von Fisch auf die Harnsäurespiegel von GichtpatientInnen verderben mir jedoch den Appetit auf diese Sorte. Die verschiedenen Konsistenzen, der salzige, leicht fischige Geschmack sowie die erstaunten Blicke beim Blick auf die Zutatenliste (natürlich ohne Fisch) sind gute Gründe, diesem veganen Pendant zum Thunfischaufstrich den Vorzug zu geben. Probiert´s selbst, diese Geschmacksexplosion wird Euch überraschen!

Die Ursprungsversion stammt vom veganen Online-Kochbuch "Vegan Power Cooking" von dem ich mich ganz gerne inspirieren lasse, da ich Rezepte eher als Anregungen und weniger als Anleitungen sehe ändere ich aber immer je nach Kühlschrankinhalt und Geschmack ab. Klickt Euch bei Vegan Power Cooking auf jeden Fall durch wenn ein veganes oder glutenfreies Rezept gefragt ist.

mehr lesen 0 Kommentare

Tsatsiki - Zazickizacki!

Ob aufs Pausenbrot, für Grillereien, oder als Gesichtsmaske..

 

 

Der erfrischende Dip aus Griechenland erfrischt nicht nur im Sommer,

von innen & außen - auch vegan unschlagbar. 

 

Auch hier hat mein lieber Opa wieder seinen Beitrag geleistet, bei Ihm heißt Tsatsiki nämlich nur "Zazickizacki" mit exotischen Gerichten hat er´s ja normalerweise nicht so, aber mit seinen eigenen Feldgurken lässer er sich dann doch einen Klecks zum Gegrillten einreden. Un nicht nur ihm schmeckt´s! Wenn´s schnell gehen muss, rühre ich alle Zutaten einfach zusammen, wie sie aus dem Kühlschrank kommen - mit abgetropftem Joghurt wird die Konsistenz jedoch deutlich cremiger und fülliger. Da ich mich beim Grillen eher von den Salaten, Dips und Beilagen ernähre - früher aus Ungeduld bis das Fleisch endlich durch ist, heute aus Überzeugung - kann die Schüssel mit kühlender Joghurt-Gurken-Creme gar nicht groß genug sein!

mehr lesen 0 Kommentare

Orientalischer Linseneintopf - Dal 1Topf

 

Urlaubsfeeling.. 

 

 

 

.. und wenig Abwasch! 

 

 

Woher bekommen Pflanzenfresserchen denn ihr Protein? Und das Eisen? Gepaart mit Sekundären Pflanzenstoffen und Ballaststoffen für eine geregelte Verdauung bekommen wir diese wichtigen Nährstoffe zum Beispiel aus Hülsenfrüchten.

 

Meine Lieblingsvertreter der Schmetterlingsblütler sind mit Abstand die Linsen. Schon als Kind habe ich mich gefreut, wenn Oma Linsen mit Semmelknödel (natürlich schon damal ganz figurbewusst ohne Speck;) auf den Tisch gestellt hat. Einfach das perfekte Winteressen, das von innen wärmt! Mit ein paar orientalischen Gewürzen gleich noch viel mehr. Im nahen Osten kommen Hülsenfrüchte übrigens viel öfter als im Westen auf den Tisch, während sich Fleisch traditionellerweise eher im Hintergrund aufhält, oder wie in Indien gar nicht gegessen wird. Hülsenfrüchte sind vielseitig - ob als Hummus, Eintopf, Suppe oder Füllung von Teigtaschen - mit ein wenig Übung hat man ganz schnell ganz viele Variationen beisammen, die sich aus Bohnen, Kichererbsen, Erbsen, Soja, Linsen & Co herstellen lassen.

Da diese Früchtchen viele viele Ballaststoffe beinhalten sollten diejenigen, die ihre Verdauung normalerweise nicht sonderlich fordern, davon anfangs nur kleine Portionen essen und gaaaaanz gut kauen. Dann gibt´s auch keine Beschwerden.

mehr lesen 0 Kommentare

Schokoparfait mit Knusperfüllung und geheimer Zutat

 

Kichern erlaubt,

Die geheime Zutat tut´s auch!

mehr lesen 0 Kommentare

Karotten-Vollkornbrot

 

Wenn´s für die Herbstjause mal was besonderes sein darf: 

Selbstgebackenes Brot - frisch aus dem Ofen, mit knuspriger Kruste & saftigem Karottenteig!

mehr lesen 0 Kommentare